WEBINAR: Aktuelle gesetzliche Änderungen inklusive Highlights der Richtlinienwartung 2021

SEMINARBESCHREIBUNG

Am 24. Februar 2021 wurde das 2. COVID-19 Steuermaßnahmengesetzes im Nationalrat beschlossen. Dabei wurde die Verlängerung der Steuerstundungen, die Gebührenbefreiung für Mietverträge im Zusammenhang mit Veranstaltungen, und die steuerliche Entlastung für die berufliche Tätigkeit im Homeoffice beschlossen. Auch werden pauschale Wertberichtigungen für Forderungen und pauschale Rückstellungsbildungen steuerlich anerkannt, wenn deren unternehmensrechtliche Bildung zulässig ist.

Bereits ab Mitte März 2020 wurden zahlreiche Gesetze, die unter dem Überbegriff Covid-19-Maßnahmengesetze zusammengefasst wurden, geändert. Der endgültige Umfang ist zur Zeit noch nicht abschätzbar, da regelmäßig Änderungen bekannt werden. Es ist auch noch nicht abzusehen, wie lange die Gesetze gelten werden. Einige dieser Gesetze laufen mit 30. Juni 2021 aus.

Am 7. Juli 2020 hat der Nationalrat das Konjunkturstärkungsgesetz 2020 mit Maßnahmen zur abgabenrechtlichen Entlastung und Konjunkturbelebung beschlossen. Im Rahmen des Seminars werde die wichtigsten Punkte des Konjunkturstärkungsgesetzes 2020 besprochen.

Darüber hinaus erfahren Sie, welche gesetzlichen Änderungen umgesetzt wurden und erhalten alle relevanten Informationen dazu, die in den Einkommensteuerwartungserlass 2021 vom 6. Mai 2021 eingearbeitet wurden. Dieser ESt-Wartungserlass ist besonders umfangreich, da seit zwei Jahren keine diesbezügliche Wartung erfolgt ist. Auch auf die Wartung der Liebhabereiverordnung 2021 vom 2. März 2021 und die Wartung der Umsatzsteuerrichtlinien 2020 vom 10. Dezember 2020 wird eingegangen.

Dieses Seminar bringt Sie bezüglich der steuerrechtlichen Änderungen auf den letzten Stand.

INHALT

2. COVID 19 STEUERMASSNAHMENGESETZ

  • Verlängerung befristeter COVID-19-Maßnahmen, wie bspw. Pendlerpauschale, Steuerstundung
  • Verschiebung des Ratenzahlungskonzepts: 2 Phasen – Modell bis zu 36 Monate
  • Homeoffice Regelung im Arbeits-, Sozialversicherungs- und Steuerrecht
  • Pauschale Rückstellungen und pauschale Forderungswertberichtigungen im Steuerrecht

EINKOMMENSTEUERRICHTLINIENWARTUNG 2021

  • Einfache Pauschalierung für Kleinunternehmen mit 2021
  • Geringwertige Wirtschaftsgüter
  • Degressive Abschreibung und beschleunigte Gebäude Abschreibung
  • Verlustrücktrag
  • COVID-19-Rücklage
  • Pauschale Wertberichtigungen
  • Pauschale Rückstellungen
  • Wartung im Rahmen der Einkünfte der Land- und Forstwirtschaft z.B. „Zehn-Betten-Grenze“
  • Steuerliche Behandlung von Förderungen
  • weitere aktuelle, steuerliche Änderungen, wird laufend ergänzt

UMSATZSTEUERRICHTLINIENWARTUNG 2020

  • Subventionen als Entgelt
  • Änderung der Verhältnisse beim Anlagevermögen
  • Änderung der Bemessungsgrundlage bei der Ausgabe von Gutscheinen
  • Landwirtschaftliche Pauschalregelung
  • Umsatzsteuerliche Behandlung von Förderungen 
  • Reihengeschäft bei Verkauf über eine elektrische Schnittstelle ab 1. 7. 2021
  • EU-One-Stop-Shop (EU-OSS) ab 1. 7. 2021
  • weitere aktuelle, steuerliche Änderungen, wird laufend ergänzt

LIEBHABEREIRICHTLINIENWARTUNG 2021

  • Änderung der Bewirtschaftung in der COVID-19-Pandemie
  • Kriterienprüfung
  • Änderung bei der Prognoserechnung
  • Verfahrensrechtliche Änderung und Verjährung
  • wird laufend ergänzt

AKTUELLE GERICHTLICHE ENTSCHEIDUNGEN

  • Betriebsausgabenabzugsfähigkeit für freiwillige Abfertigungen und Sozialplanzahlungen
  • weiter aktuelle Änderungen, wird laufend ergänzt

TERMINE
Mittwoch, 29. September 2021 WEBINAR
Dienstag, 16. November 2021 WEBINAR

UHRZEIT
jeweils 9.00 – 11.00 Uhr

SEMINARBEITRAG
inklusive umfangreiche Seminar­unterlagen EUR 150,00 netto ­zuzüglich 20 % USt

REFERENT
Mag. Karl Portele, ­Steuerberater
langjährige Lehr-, Vortrags- und Beratungs­tätigkeit auf den Fachgebieten Steuerrecht, Personalverrechnung und Arbeitsrecht, Autor in diversen Fachzeitschriften, langjähriges Mitglied des Fachs­enates für Steuerrecht der Kammer der Wirtschaftstreuhänder.

INFORMATION & ANMELDUNG
Anmeldung mittels E-Mail
an office@uptax.at bzw.
unter Tel 01 / 486 98 46
(Stb Mag. Karl Portele)